Onboarding – Einarbeitung

Grundstein erfolgreicher Zusammenarbeit
Integration, onbording

 

Onboarding ist eine heiße Phase – für den frisch angestellten selbst, wie auch für das Unternehmen. Jedoch ist es ebenfalls wichtig einen Schritt vorauszudenken und formale Streitgespräche und Blockadehaltungen von Anfang an zu verhindern. Dabei muss es nicht immer der Zuwachs von außen sein, auch interne Versetzungen oder organisatorische Veränderungen erzeugen (Re-)Integrationsaufwand. Diese neuen Konstellationen möglichst früh zu kennen, sorgt für eine erfolgreiche Probezeit und eine frühere Produktivität. Nachdem die passende Person endlich für die zu besetzende Stelle gefunden ist, stellt sich die Aufgabe der Integration.

Die Team-Analyse oder, auch schon bevor das Team neu zusammengestellt wurde, die Team-Simulation, macht potenzielle Spannungen wie auch Synergien sichtbar. Um den “Cultural-Fit” vorherzusagen, bietet das Team-Profil den passenden Überblick. Die Auswahl eines passenden Mentors wird zur bewussten Entscheidung und wirkt wie eine ‘magnetische Anziehungskraft’ entgegengesetzter Präferenzen. Eine Analyse wie homogen oder heterogen Ihr Team sein wird und, ob dies Ihrer Personalstrategie entspricht, erfolgt einfach, schnell und sicher.

Die Ramp-Up Phase wird oft unterschätzt

Der erste Tag des neuen Mitarbeiters im Unternehmen ist der Grundstein für eine erfolgreiche Probezeit und die langfristige Zusammenarbeit. Diese ersten Wochen und Monate prägen das gegenseitige Verständnis und lassen Wertschätzungs sowie Respekt und Team-Integration entstehen – oder nicht. Wenn nicht, fehlt es an Einsatzfreude, Loyalität und Produktivität. Kommt es zum „Probezeitplatzer“ entsteht ein immenser Schaden. „Hält man durch“, summieren sich die unsichtbaren Kosten nach der Probezeit.

Allzu oft wird unterschätzt, wie wichtig dieser Schritt ist, nachdem man zusammengefunden hat. Flitterwochen werden langer Hand geplant und folgen direkt nach der Hochzeit. Eine gute Vorbereitung des Onboardings erfolgt hingegen oftmals nicht. Meistens kommt sie zu kurz und erfolgt irgendwann zwischendurch. Liegt es daran, dass die Berufswelt meint, dass es mit dem „Ja“-Wort formal erledigt ist und nun die Verpflichtung zur Leistungserbringung und Entlohnung den Rest schon regelt? Ein schmaler Grat. Oder liegt es daran, dass weder Ressourcen noch Wissen in ausreichender Menge vorhanden sind?

Überfachliche Entwicklung in der Einarbeitung messen

ValueProfilePlus zeigt Ihnen beim Onboarding, welche überfachlichen Aspekte zwischen Mensch und Rolle angepasst und welche bewahrt werden sollen. Idealerweise wurde dies bereits bei der Auswahl und vor der Einstellung ermittelt und vereinbart. Eine Erfassung zu Beginn und eine Kontrolle während der gewünschten Entwicklung ist dank der einzigartigen Eigenschaften von ValueProfilePlus einfach und schnell möglich. So sichern Sie den Erfolg der Einstellung im Onboarding wissenschaftlich fundiert ab.

Beschleunigung der Produktivität

Der Einsatz von ValueProfilePlus im Onboarding beschleunigt den Produktivgang, die Teamintegration und sichert die Probezeit ab. Die wichtigsten Aufgaben werden so effizient wie effektiv unterstützt, damit sich der beabsichtigte Erfolg einstellt. So sparen Sie Kosten, welche sonst durch Try & Error entstehen, helfen Arbeitsgruppen zu Teams zu werden, indem die Stormingphase verkürzt wird ,und beugen Missverständnissen vor.

TIPP: Lesen Sie zu den Lösungskonzepten von ValueProfilePlus in unserem ValueBlog-Eintrag wie Sie die Zusammenarbeit im Team optimieren können.